Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Xavier Naidoo

Den Artikel vorlesen lassen
Voiced by Amazon Polly

Nun hat es der liebe Xaver wieder einmal getan. Er hat seine unpopuläre Meinung geteilt und wird wieder einmal als homophober, rassistischer Populist gedisst. In Kommentar schrieb ein User gar, Naidoo seie ein Brandstifter.

Brandstifter? Weil er neben der political correctness Tatsachen anspricht? Sind alle ob der Wegschau-Aussitz-Politik der „Kanzlerin“ ebenso abgestumpft und sprechen einfach Tatsachen nicht mehr an, weil sie nicht ins politische Weltbild passen? Joa, dann simmer ja endlich in der Weimarer 2.0 angekommen. Den Ausgang kennen wir. Und wieder wird die Masse sagen: „Wir haben es in keinster Weise kommen sehen.“

Weil nicht gesehen werden wollte! Neben all den gleichgeschalteten auf Parteilinie agierenden Massenmedien mit ihrem Framing, all den nachweislichen Unwahrheiten und Manipulationen, gibt es eben noch andere Medien, die sich wirklich mit Fakten beschäftigen, aber das ist für die Masse halt zu unbequem, weil zeitintensiv, wenn man eine belegbare These ausarbeiten will. Mehr als eine These kann es auch nicht sein, da DEUTSCH als Nichtsouverän nicht die Informationen einsehen darf, die ihm eigentlich zustehen, da die Regierung ja in seinem Namen handelt.

Stattdessen lässt sich DEUTSCH schön ins Hirn hämmern, welche Allgemeinschuld er trägt, wegen Taten von Generationen vor ihm. Ich dachte, eine Kollektiv- und Generationenschuld ist sittenwidrig und moralisch inakzeptabel. Aber genau darauf fußt alles. Dieses vereinigte Wirtschaftsgebiet, die „Ordnung“ in der EU, all die Entscheidungen, die seit Jahrzehnten gegen den Willen der Völker getroffen wurden. „Wir wollen ja eigentlich das Gleiche wie ihr, aber ob der aktuellen Situation müssen wir leider anders entscheiden. Und vergesst Eure nicht verhandelbare Nächstenliebe nicht.“ Wie war das mit den Katholiken oder Juden mit der ewiglichen Schuld? Es ist immer das gleiche Ponzischema immer die gleiche Scheiße. Nur verpackt in unterschiedlichen Konsistenzen und Duftnoten.

Genauso verhält es sich mit allen *ismussen*. Sei es Sozial-, Kommun- oder Kapitalismus, Islam-, Juda-, Katholiz-, Evangel- oder Buddhismus, Jedes System will das Beste sein und teilt. Im Großen wie im kleinen. Und das wird bitter, bitter ausgenutzt, bis in die kleinsten Zellen der Gesellschaft.

Um nochmal auf den Brandstifter zu kommen. In welchen Herrschaftssystemen wurden die abgestraft, die die Wahrheit sagten? Wann wurde eine gegenteilige Meinung unbarmherzig und mit der Wahl der zweckgeheiligten Mittel bekämpft, bis hin zu Sach- und Personenschäden? An welche Zeiten erinnern die heutigen Gegebenheiten in den letzten 150 Jahren? An keine? Dann tut es mir leid für dieses Land.

Wenn ich mir die aktuelle psychologische Kriegsführung anschaue, kann ich nur applaudieren. Die Masse lässt sich so unfassbar einfach in der Horizontalen auseinander dividieren. Es wurden über die Jahre perfide tausende kleine Alltagsfeinde geschaffen, dass die Herde brav ihre ganze Energie aufbringt um sich gegenseitig das kärgliche Gras auf der kleinen eingezäunten Weide wegzufressen. Und die Herde ist sich dieser Einzäunung auch gar nicht bewusst.

Das Volk der Dichter und Denker? Dass ich nicht lache. Es ist eine Zusammenrottung von kleingeistigen Dünnschissschwaflern die ihre Geltungssucht perfektioniert haben und das schon auf die kleinsten Familienmitglieder ausstrahlt. Dichter und Denker haben schon lange die Schnauze zu halten, wenn sie nur halbwegs ihre Familien ernähren können wollen. Auch berufliche Abstrafung als Teil der heutigen staatlichen politischen Erziehung sind doch keine Seltenheit mehr.

Seht Euch um, schaut Euch an, was die bestbezahltesten Schwätzer in unserem Land durch Fehlentscheidungen und Aussitzen diesem angetan haben. Infrastruktur im Arsch, ganze Autobahnabschnitte sind marode und einfach nur gesperrt. Der Digitale Wandel nicht möglich, weil das Neuland ist und weil der Benefit der Gemeinschaft vorenthalten wird. Krankenhäuser, Feuerwehren, POLIZEI kaputtgespart und runtergewirtschaftet. Das Bildungswesen treibt einem die Tränen in die Augen.

Es gibt keine Arbeitsplätze? Nun, die meisten gehen ja flöten, wenn der Staat privatisiert und all die Menschen, die eigentlich den Laden am Laufen halten würden unter kapitalistischen Bedingungen den gleichen Job zu viel widrigeren Bedingungen ausführen müssen. Aber das geraubte Steuergeld wird für andere, wesentlich wichtigere Dinge benötigt. Völkerrechtswidrige Angriffskriege, Geltungssucht, Korruption getarnt als Entwicklungshilfe die in Regionen und an Personen geht, wo sie nichts zu suchen hat. Und all das tolle Potpourri im Namen des Wählers! Die riesige Entourage der Volkslenker sind längst aus aller Haftung raus, gestützt durch die geänderten Paragraphen hier und da in den letzten Jahrzehnten. Schön an der Masse vorbei versteckt im bürokratischen Kleinkleingeschwafel, was der Bürger zu hören und zu lesen bekommt.

Alles recherchierbar, alles unmenschlich, alles unfassbar und doch ist es da. Wie fein ist es dann, sich in eine Position zu erheben, über die Aussage eines anderen so unfundiert und generös abzustrafen. Entweder ist der Kommentator:

1. Ein geframter Schwätzer, der zu allen Themen einfach nur seinen unreflektierten Dünnschiss abgibt.
2. Ein kleinbürgerlicher Spießer der alles über sich ergehen lässt, solange seine kleine Lebensparzelle noch halbwegs kuschelig ist.
3. Ein ignoranter Mensch, der all die nachweis- und recherchierbaren Fakten ignoriert.
4. Jemand mit unwahrscheinlich dicken Eiern, weil ihm die Tatsachen bekannt sind und er sich trotzdem so lauthals aus dem Fenster lehnt.
5. oder aber … … … ein Brandstifter.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − acht =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.