Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Lex Europae

Den Artikel vorlesen lassen
Voiced by Amazon Polly

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=OJ:JOL_2013_192_R_NS002 Die Vereinigten Staaten von Europa sind ganz klar empfohlen. Hopp hopp lieber Bürger, strammgestanden für eine „…Föderale Union von Staaten mit breiten Kompetenzen…“. Schnell noch zwischen Arbeit, Alltag, Familie, Party, Ficken, Saufen und Hirn vom Fernseher wegbrezeln lassen ein Kreuzchen für Maddin bei der nächsten Bundestags“wahl“, oder für die alternative Frauke oder die gar so linke Sahra… Wird schon werden, die werden es endlich besser machen. Garantiert… DAS ist die Hoffungen – dass endlich durch einen so genannten Politiker etwas besser wird. Besser für verarmte Kinder und Rentner, besser beim Erhalt und Modernisierung von Schulen und kulturellen Einrichtungen, besser bei einer aggressiven Bekämpfung von Kriegstreiberei, Steuergeldverschwendungen, Lobbyismus, Hetze, Hass und Gewalt, besser beim Organisieren einer kontinenteübergreifenden Entwicklungshilfe, die ihren Namen auch wirklich verdient, besser bei einer rigorosen Ahndung von Folter, Misshandlungen und Kindesraub. Dann und nur dann wäre ein Politiker überhaupt wählbar. Und das kann kein hochbezahlter, nichtsnutziger EU Abgeordneter sein, dessen ganzer Beitrag für die Menschen in Europa und der Welt ist, dass er an Sitzungen und Abstimmungen teilnimmt (oder nicht), so oder so seine Kohle kassiert und ansonsten nichts Produktives zustande bringt.
Um diese Welt zu retten, muss Politik wieder ein Ehrenamt werden. Die jeweiligen Positionen müssen durch Menschen aus der Mitte der Gesellschaft besetzt werden, die von der wirklichen Mehrheit der Bevölkerung legitimiert werden – durch freie Wahlen, mit der Möglichkeit, jederzeit jene abzusetzen, die nicht im Sinne der Gemeinschaft handeln oder einen persönlichen Vorteil aus ihrem Amt ziehen. Politik und deren ausführenden Gewalten müssen wieder vollumfänglich für sittliche Verstöße haftbar gemacht werden. Rechtverstöße dürfen kein Kavaliersdelikt sein (Vorbildsfunktion). Und vor allem muss es wieder eine Struktur von unten nach oben geben, von Gemeinde zu Kreis zu Land zu Staat zu Konförderation. Eine subsidiäre Gesellschaft, die Gemeinwohl vor Eigennutz stellt. Ich könnte die Liste, mit dem was hier falsch läuft ewig weiterführen. Aber dass dies ein Wunschtraum bleibt, zeigen die jüngsten Auswürfe von Lammert, Bartolomeo und Co. Im Gegenteil, weniger Souveränität für die einzelnen europäischen Staaten, weitere Bevormundung und der finale sozialistische Einheitsbrei werden mit unbeirrter Bestrebung vorangetrieben. Bald werden wohl unsere innen- und außenpolitischen Geschicke von hochzahlten jedoch schlecht ausgebildeten Subjekten bestimmt, deren Fokus auf weltbewegenden, friedenstiftenden Themen ruht: Gurkenkrümmung (http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:31988R1677),
quecksilberverseuchte Energiesparlampen (erst gut https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Magazine/MagazinEuropapolitik/067/th-4-gluehbirne.html dann schlecht http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/energiesparlampen-umweltbundesamt-warnt-vor-gift-in-oeko-leuchten-a-732406.html)
Normschiss (https://www.beuth.de/de/norm/din-en-997/144254086)
Energieverbrauch von Staubsaugern (http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=OJ:JOL_2013_192_R_NS002) Nicht zu vergessen all die demokratieexportierenden Kriege bei denen Europa bereits jetzt unter dem Deckmantel der NATO mitspielt und stillschweigend Kriegsverbrechen, Völkerrechtsbruch und Kollateralschäden in Kauf nimmt, ja gar die Waffen für die anzuheizenden Konflikte exportiert und sich allein an den Munitionslieferungen dumm und dusselig verdient. Lobbyisten, die ihre eigenen Gesetze Tag für Tag brechen um sich zu bereichern und denen die Belange der Völker Europas schlicht und einfach scheißegal sind. Wenn sich nicht bald auf die wirklich wichtigen Themen besonnen wird, wenn wir weiter diesen Planeten mit atomaren GAUs, Uranmunition und Plastemüll verseuchen, wenn wir die Vergewaltigung der Natur und ihrer Lebewesen ignorieren, wenn wir unser Sklaventum hinnehmen und nicht aufbegehren, dann wird unsere Zukunft lustiger, als alle Dystopien von Huxley, Orwell, Gibson, Burgess, Wachowski, Harris und Saramago zusammen! Wer wirklich angesichts der weltweiten Verpflechtungen und des enormen planetaren Missmanagements noch der Ansicht ist, hier sei etwas mit aktuellen System zu retten, dem ist nicht mehr zu helfen. Und der ist weitaus gefährlicher, als die Summe aller Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger!

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + zehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.